amarcord-8040-quer©AnneHornemann.jpg
17.Nov.
20:00 Uhr
Frankfurter Dom

Werke von Poulenc, Orff, Strauss, Wolf u. a.
Eintritt: 10–35 Euro

Schirmherr: Dr. Ingo Wiedemeier
Mit freundlicher Unterstützung der Frankfurter Sparkasse


Programm

Benedicamus Domino

Darius Milhaud (1892–1974)

Psaume 121 op. 72 (1921)


Francis Poulenc (1899–1963)
Quatre petites prières de Saint


François d’Assise (*1948)

I Salut, Dame Sainte
II Tout puissant
III Seigneur, je vous en prie
IV O mes très chers frères


Jean Cras (1878–1935)

Dans la Montagne (1925)
auf Gedichte von Maurice Boucher

I L’appel de la cloche
II La route
III Un jeune sapin se balance
IV Soir - V Nuit


----


Krzysztof Penderecki (*1933)

Benedicamus Domino (1992)

Organum und Psalm 117


Marcus Ludwig (*1960)
Schwarze Krone
aus Drei Gedichte von Paul Celan (1997/98)


Carl Orff (1895–1982)

Omnium deliciarum

aus Sunt lacrimae rerum (1956)


Bernd Franke (*1959)

Your Children
aus QUESTIONS – If I were rain (2012)


-----


Hugo Wolf (1860–1903)
Letzte Bitte

aus Sechs geistliche Lieder – Bearbeitung Max Reger


Max Reger (1873–1916)
Der Tod als Schnitter
aus Neun ausgewählte Volkslieder (Weiden 1899)


Peter Cornelius (1824–1874)
Grablied
Satz nach Franz Schuberts „Der Tod und das Mädchen“ aus dem d-Moll- Streichquartett aus Trauerchöre op. 9 (1869)


Richard Strauss (1864–1949)
Traumlicht
aus Drei Männerchöre (1935)


Hugo Wolf
Erhebung
aus Sechs geistliche Lieder – Bearbeitung Max Reger


Besetzung

Wolfram Lattke, Robert Pohlers (Tenor)

Frank Ozimek (Bariton)

Daniel Knauft, Holger Krause (Bass)




Bildnachweis: Amarcord © Anne Hornemann

Copyright © 2023 Frankfurter Domkonzerte

Impressum | Datenschutz