voces8-2021-2022-1-credit-andy-staples-302.jpg
09.Dez.
20:00 Uhr
Frankfurter Dom

Weihnachtstournee 2022

Eintritt: 10–35 Euro


Schirmherr: Dr. Ingo Wiedemeier

Mit freundlicher Unterstützung der Frankfurter Sparkasse


Das britische Vokalensemble VOCES8 gehört zu den führenden Gruppen weltweit. Die acht SängerInnen beherrschen das ernste Fach ebenso wie das unterhaltsame und bieten ein Repertoire von früher Polyphonie bis zu Jazz- und Poparrangements. Sie begeistern mit einer überzeugenden Kombination aus musikalischem Können, klanglichem Reiz und mitreißender Bühnenpräsenz.

Im A-Cappella-Repertoire zu Hause geht VOCES8 immer wieder Kooperationen mit Orchestern, SolistInnen und DirigentInnen ein. In seiner 15-jährigen Karriere war das Ensemble bei den wichtigsten Festivals und Konzerthäusern zu Gast, darunter die Wigmore Hall, die Elbphilharmonie Hamburg, die Cité de la Musique Paris, das Wiener Konzerthaus, die Tokyo Opera City, das NCPA Beijing, das Sydney Opera House, die Mariinsky Theatre Concert Hall, die Victoria Concert Hall Singapore, der Palacio de Bellas Artes Mexico City und viele andere.

Zu Beginn der Saison 2020/21 startete VOCES8 das Online-Festival „Live From London“, das Künstler und Publikum auf der ganzen Welt miteinander verbindet. Es folgte ein Weihnachtsfestival mit internationalen Musikern, Uraufführungen und einem Feature für junge Interpreten; ein Frühjahrs- und Sommerfestival 2021 setzte den Erfolg weiter fort.

Daneben widmet sich VOCES8 in großem Umfang der musikalischen Nachwuchsarbeit. Mit Schulbesuchen, Arbeitsphasen mit Chören oder großen Projekten z.B. an der Philharmonie Paris, im Konzerthaus Wien oder Bozar Brüssel erreicht das Ensemble jährlich rund 40.000 Menschen. Die von Mitbegründer Paul Smith entwickelte und vom Ensemble angewandte „VOCES8-Methode“ wurde als Lehrmaterial bei der Edition Peters in mittlerweile vier Sprachen veröffentlicht. Um vielversprechende junge Sängerinnen und Sänger zu unterstützen, vergibt die Gruppe jährlich acht Chorstipendien im Rahmen der VOCES8 Scholars Initiative und lädt zudem AmateursängerInnen aller Altersgruppen zur Milton Abbey Summer School ein, um mit ihnen zu arbeiten und aufzutreten.

Ausgehend von seiner jahrelangen Erfahrung in der musikalischen Bildung hat das Ensemble in dieser Saison die VOCES8 Digital Academy ins Leben gerufen, eine Online-Lernplattform für Schulen, Universitäten und Chöre mit Live-Schulungen von und mit Ensemble-Mitgliedern, aufgezeichneten Vorträgen und Videos zum Erlernen und Aufführen von Musik von der Renaissance bis heute.

VOCES8 hat mit Jim Clements einen eigenen „Arranger in Residence“; aktueller „Composer in Residence“, der alle zwei Jahre wechselt, ist die Britin Roxanna Panufnik. Das Ensemble hat zudem Auftragswerke von Jonathan Dove, Jocelyn Hagen, Melissa Dunphy, Alexander Levine, Alexia Sloane, Ola Gjeilo, Mårten Jansson, Philip Stopford, Owain Park u.a. uraufgeführt.

VOCES8 ist Decca Classics Künstler und unterhält mit VOCES8 Records auch sein eigenes Label. Bislang sind insgesamt 14 Aufnahmen von VOCES8 erschienen; zuletzt wurde im August 2021 "Infinity" veröffentlicht.


Programm


Benjamin Britten (arr. VOCES8)
Hodie, Christus natus est


Sergei Rachmaninov

Bogoroditse Devo


Josquin des Prez

Ave Maria


Bob Chilcott (2021 komponiert für VOCES8)

The Sleeping Child


Philip Stopford

Lully, Lulla, Lullay


Hieronymous Praetorius

Magnificat Quinti Toni

(mit: Josef, lieber Josef mein / In Dulci Jubilo)


Michael Praetorius

Es ist ein Ros’ entsprungen


Pierre Villette

Hymne à la Vierge


Christopher Moore

Balulalow


Peter Warlock

Bethlehem Down


trad. arr. Stefan Claas

Maria durch ein Dornwald ging


Jonathan Rathbone

The Oxen


Orlando di Lasso

Alma redemptoris mater


Jan Pieterszoon Sweelinck

Hodie, Christus natus est



Mitwirkende

Andrea Haines (Sopran)
Molly Noon (Sopran)
Katie Jeffries-Harris (Alt)
Barnaby Smith (Altus & Künstlerischer Leiter)
Blake Morgan (Tenor)
Euan Williamson (Tenor)
Christopher Moore (Bariton)
Jonathan Pacey (Bass)



Bildnachweis: VOCES8 © Andy Staples

Copyright © 2022 Frankfurter Domkonzerte

Impressum | Datenschutz