Das Vocalensemble am Frankfurter Kaiserdom wurde von Andreas Boltz im Sommer 2011 gegründet.

Die Sängerinnen und Sänger kommen zu projektbezogenen Probephasen aus der ganzen Region zusammen.


Neben der Pflege der a-cappella-Literatur vom 15. bis zum 21. Jahrhundert liegt ein Schwerpunkt der Arbeit des Chores in der Gestaltung oratorischer Aufführungen.


Der Chor tritt vorwiegend im Rahmen der "Frankfurter Domkonzerte" (→ Konzerthistorie), aber auch bei Gelegenheiten wie der Chormeile zum Museumsuferfest, der Nacht der Museen sowie regelmäßig mit interessanten a-cappella-Programmen in der Passions- und Adventszeit im Frankfurter Dom auf.


Darüber hinaus hat sich das Ensemble mit Auftritten in der ganzen Rhein-Main-Region (Wiesbaden, Mainz, Hanau etc.) bereits nach kurzer Zeit einen guten Namen in der Chorszene erworben.


Konzertreisen nach England (2012), Flandern (2014) und Frankreich (2019) mit Konzerten in Birmingham Cathedral, Ely Cathedral, Christchurch Cathedral Oxford, den Domen von Brüssel, Brügge und Gent, der Abbaye de Mondaye, Auftritte im Dom zu Speyer, im Frankfurter „Römer“, eine Reise mit zwei Konzerten zum 100jährigen Jubiläum des „Christmas truce“ (2014) in Frankfurts Partnerstadt Birmingham in Zusammenarbeit mit dem Amt für Städtepartnerschaften der Stadt Frankfurt, sowie die vielbeachtete musikalische Gestaltung des live in der ARD übertragenen Festgottesdienstes zum 25-jährigen Gedenken an die Deutsche Wiedervereinigung am 3. Oktober 2015 im Frankfurter Dom haben den Chor auch überregional bekannt gemacht.


Am 1. Advent 2019 sang der Chor die Uraufführung des adventlichen Oratoriums "lukas1" von Andreas Boltz in der Frankfurter KunstKulturKirche Allerheiligen.


Im Rahmen der „Frankfurter Domkonzerte“ hat das Vocalensemble 2013 W.A. Mozarts "Requiem", 2014 Benjamin Brittens Oratorium „The company of heaven“, im März 2015 J.S. Bachs "Matthäuspassion", 2016 Benjamin Brittens Kantate "Saint Nicolas" sowie John Rutters "Magnificat", Werke von Anton Bruckner (Te Deum & Messe d-Moll) im Jahr 2017 sowie Bachs „Johannespassion“ im Frühjahr 2018 aufgeführt.

Zur Eröffnung der „Neuen Frankfurter Altstadt“ im September 2018 sang das Ensemble in drei aufeinanderfolgenden Konzerten Mozarts „Krönungsmesse“ und Mendelssohns „Lobgesang“.

Zusammen mit dem Neumeyer Consort hat das Vocalensemble im April 2019 eine vielumjubelte Interpretation von Händels „Solomon“ im Frankfurter Dom dargeboten.



Bildnachweis: Vocalensemble am Frankfurter Kaiserdom © Tim Lukas Kessel

Copyright © 2022 Frankfurter Domkonzerte

Impressum | Datenschutz